Kostenfreier Stadtbus

Antrag in der Stadtverordnetenversammlung am 12.12.2019

Im Zuge der Diskussion um den Klimawandel und im Sinne einer echten Verkehrswende halten wir es für unabdingbar den ÖPNV attraktiver zu gestalten, zu verbessern, auszubauen und die Fahrgastzahlen zu erhöhen – die möglichst kostenlose Nutzung für den Fahrgast spielt dabei eine sehr wesentliche Rolle. Die Kreisstadt Eschwege sollte mit ihrem Stadtbus vorangehen, um auch weitere Kommunen in unserer Region bis hin zum NVV von der Bedeutung und Durchführbarkeit zu überzeugen.
Der soziale Aspekt spielt bei den Überlegungen für ein kostenfrei nutzbares Stadtbussystem bzw. des kostenfrei nutzbaren ÖPNV ebenfalls eine große Rolle. Eine generelle kostenlose ÖPNV-Nutzung für Alle trägt zu einem sozialen Ausgleich bei. Besonders Familien mit geringeren Einkommen profierten von einem kostenfreien ÖPNV-Angebot durch die Verbesserung ihrer sozialen Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Die Komplexität in der Abrechnung und Finanzierung unseres Stadtbussystems ist uns ebenso bewusst, wie die Komplexität in der Verzahnung mit übergeordneten Systemen wie Regional- und überörtlichen Bahnverkehren. Um diese Hintergründe in die Überlegungen einzubeziehen ist es unabdingbar, Sachverständige in die konzeptionellen Überlegungen einzubeziehen.

Die Stadtverordnetenversammlung möge folgenden Beschluss fassen:
Der Magistrat der Kreisstadt Eschwege wird beauftragt, ein Konzept für die Realisierung eines kostenfreien Stadtbusses zu erstellen. Hierzu ist es aus unserer Sicht ein Gutachten von Sachverständigen einzuholen. Zur weiteren Beratung wird das Konzept in den Ausschüssen BuU, dem FA sowie dem AfFS vorgestellt.

Zahlen und Daten - Stadtbus Eschwege
Buslinien
Fahrzeuge
Fahrgäste / Jahr
gefahrene km / Jahr